Der Naturererlebnisraum

Mitten im Kieler Grüngürtel liegen der Naturerlebnisraum „Alte Stadtgärtnerei Kollhorst und Umgebung“ und das dazugehörige Naturerlebniszentrum – kurz Kollhorst genannt.

Die Idee der Naturerlebnisräume wurde vom damaligen Umweltminister Prof. Dr. Bernd Heydemann ins Leben gerufen um Mensch und Natur zusammenzubringen (anders als in einem Naturschutzgebiet). Sie sollten und sollen besondere Orte des Naturerlebens sein.

Kollhorst ist seit 1994 Schleswig-Holsteins erster anerkannter Naturerlebnisraum. Mittlerweile gibt es in ganz Schleswig-Holstein bereits 60 weitere.

In einem reetgedeckten, denkmalgeschützten Fachhallenhaus, umgeben von unserem Bauern- und Sinnesgarten, befindet sich das Naturerlebniszentrum Kollhorst. Es dient dem gleichnamigen Verein als Büro- und Veranstaltungsort und ist Ausgangspunkt für vielfältige pädagogische Angebote.

Das über 8 Hektar große Gelände mit seinen unterschiedlichen Natur- und Lebensräumen bietet Gelegenheit zur Beobachtung, Ruhe und Besinnlichkeit und zeigt, wie sich Nutzerinteressen mit Arten- und Biotopschutz vereinbaren lassen.

Über 100 Apfelbäume in mehr als 20 Sorten laden dazu ein, die Vielfalt der alten heimischen Apfelsorten kennenzulernen und zu probieren.

Wiesen, Weiden, Teiche, Hügel und Wäldchen beherbergen eine bunte Artenvielfalt, die kleine und große Leute zum Naturerleben und -entdecken reizen.

Zahlreiche idyllisch gelegene Apfelbaumwiesen, Wäldchen, Teiche und Grünflächen machen Kiels Naturerlebnisraum einmalig.

 

Karte als Download

Übersicht